Summer of Soul

In his acclaimed debut as a filmmaker, Ahmir “Questlove” Thompson presents a powerful and transporting documentary—part music film, part historical record created around an epic event that celebrated Black history, culture and fashion. Over the course of six weeks in the summer of 1969, just one hundred miles south of Woodstock, The Harlem Cultural Festival was filmed in Mount Morris Park (now Marcus Garvey Park). The footage was largely forgotten–until now. SUMMER OF SOUL shines a light on the importance of history to our spiritual well-being and stands as a testament to the healing power of music during times of unrest, both past and present. The feature includes concert performances by Stevie Wonder, Nina Simone, Sly & the Family Stone, Gladys Knight & the Pips, Mahalia Jackson, B.B. King, The 5th Dimension and more.

SUMMER OF SOUL premiered at the Sundance Film Festival, where it won both the Grand Jury Prize and Audience Award. It is streaming on Hulu in conjunction with Disney General Entertainment’s Onyx Collective; Searchlight Pictures released it theatrically.

Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Im Rahmen des Festivals

PROJEKT.KOLLEKTIV UND DAS PROJEKT Q_MUNITY LADEN EIN:
junge Menschen ab 18 mit Flucht-/Migrationsbiografie und junge Menschen of Colour/BI*PoC sowie Multiplikator:innen und Fachkräfte der politischen Bildung und der rassismuskritischen und queeren Jugendarbeit.

Wir freuen uns sehr auf das Empowerment-orientierte und intersektional ausgerichtete Festival
„(em)power (e)motion – Dein Festival für Bildung und Begegnung im Kontext Flucht, Migration und Postmigration“ in Köln!
Vom 23. bis 25. September 2022 wollen wir uns begegnen und bewegen, miteinander fühlen, denken, handeln und feiern!

Beim Festival wollen wir mit euch politische und kulturelle Räume zusammendenken und Community-Building ins Zentrum rücken. 
Es wird lebendig durch eure Mitgestaltung, Autonomie und Expertise und durch gemeinsames Erleben und Gestalten. Nicht zuletzt wollen wir Erfolge feiern, denn trotz aller Widrigkeiten wurde in den letzten Jahren Vieles erschaffen, erkämpft und erneuert, was Anerkennung und den ein oder anderen Tanz verdient!

Am Freitag und Samstag gibt es Workshops zum Kennenlernen und Vernetzen, verschiedene Empowerment-Angebote, körperorientierte Phasen und Räume für Input und Diskussion/Open Spaces für eure Themen.
Außerdem zeigen wir am Freitag im Kinosaal „Summer of Soul (…Or, When the Revolution Could Not Be Televised“ und kommen beim zugehörigen Podium mit spannenden Gästen ins Gespräch. Den Workshop-Samstag schließen wir mit Konzert und Aftershow-Party ab und können hierbei endlich gemeinsam feiern und tanzen! Main Act beim Konzert: Kaleo Sansaa!

Am Sonntag kommen wir noch einmal bei einer Matinée zum Abschluss des Wochenendes zusammen – hier können wir bei kreativem und inspirierendem Bühnenprogramm gemeinsam rück- und ausblicken und auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz.

Solltet ihr als junge Akteur:innen in den Themenfeldern Rassismuskritik, Flucht und (Post-)Migration Interesse haben, euch am Programm zu beteiligen, einen Raum für Vernetzung, Austausch oder Workshops zu nutzen o.ä., setzt euch gerne zeitnah mit uns in Verbindung!

KONTAKT: projekt.kollektiv@ida-nrw.de oder qmunity@queere-jugendfachstelle.nrw

Zur Anmeldung: https://gstoo.de/empower-emotionFESTIVAL (Teilnahme für Personen u27 kostenlos)

RegieAhmir “Questlove” Thompson
Produktion2021
SprachfassungOV

Trailer

KONTAKT

menu icon

Büro:   0221-33770513

Kino Kasse:    0221-33770515

Bereichsauswahl

Ansprache

Durch Klick auf den nachfolgenden Button Senden, erklärst du dich einverstanden, dass wir deine Angaben für die Beantwortung deiner Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung.