Mein gestohlenes Land

Paúl steht mit Hernán auf einem Berg in Ecuador und betet für Schutz und Segen der Pachamama. Für seinen Widerstand gegen die Übernahme seines geliebten Landes. Er weiß nicht, wie lange er diesen „David gegen Goliath“-Kampf überleben kann und trotzdem ist er fest entschlossen. Der couragierte Journalist Fernando Villavicencio zeigt anhand seiner Recherchen, wie das Land mithilfe des ehemaligen Präsidenten Cuando Rafael Correa von China ausgeplündert wird. Mittels unfairer Verträge erhalten chinesische Investoren immer mehr Kontrolle über alle wichtigen natürlichen Ressourcen und das politische Geschehen. Der Film begleitet hautnah die Proteste gegen den Bergbau der Mine „Río Blanco“ und das gefährliche Unterfangen des Journalisten, die Wahrheit zu verbreiten. 

Regisseur im Rahmen von "Kino Latino" zu Gast am 10.11., 19 h 

RegieMarc Wiese
ProduktionD 2022
Länge93 Min
SprachfassungOmU

Trailer

KONTAKT

menu icon

Büro:   0221-33770513

Kino Kasse:    0221-33770515

Bereichsauswahl

Ansprache

Durch Klick auf den nachfolgenden Button Senden, erklärst du dich einverstanden, dass wir deine Angaben für die Beantwortung deiner Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung.