Europäische Kinopartnerschaft 2022: Belgien/Gent

10. Dezember, 17:00

 Zum zweiten Mal lädt das Filmhaus Kino Kinokollegen aus einem europäischen Nachbarland ein, in Köln Filme aus ihrer Heimat vorzustellen. Nach Johan Bunt (Mimik, Deventer / Niederlande) sind nun Lennart Soberon und Elisa De Schepper vom „KASKcinema” in Gent zu Gast – mit im Gepäck Filme aus Belgien: KIND HEARTS, ein Dokumentarfilm von Olivia Rochette und Gerard-Jan Claes über die Teenager Billie und Lucas, die nach ihrem Schulabschluss wichtige Entscheidungen treffen müssen. Außerdem der restaurierte Klassiker TOUTE UNE NUIT – EINE GANZE NACHT von Chantal Akerman, mit Menschen und Momenten einer Sommernacht in Brüssel, und aktuelle Kurzfilme aus Belgien.

 

 Samstag 10. Dezember

18.00 Uhr: GASTGESPRÄCH KASKcinema

Gespräch mit Lennart Soberon und Elisa De Schepper, den Programmgestaltern vom KASKcinema in Gent über Kino in Belgien und das aktuelle belgische Filmschaffen!

19.30 Uhr: KIND HEARTS

von Olivia Rochette, Gerard-Jan Claes 

Belgien 2022 – OmeU – 87 Min.

Die Schulzeit endet und große Entscheidungen stehen bevor: Wie diesen einen langen Sommer am besten nutzen? Wo und was studieren? Als Paar zusammenziehen oder lieber mit Freund*innen in eine WG? Die Zukunft scheint verheißungsvoll. Die Beziehung von Billie und Lucas fühlt sich dagegen plötzlich gar nicht mehr aufregend an, sondern vor allem bequem und vertraut. Lucas macht einfach weiter, mit seinen Samples, den Auftritten mit Charlotte. Billie sucht nach Neuem. Neuen Gewohnheiten, neuen Gefühlen. Was bleibt, ist die Zuneigung zueinander. Das Regie-Duo Olivia Rochette und Gerard-Jan Claes verschmilzt auf faszinierende Weise Dokumentarisches mit Inszeniertem und wirft einen reflexiven Blick auf Gefühle, Gesten und die Sprache einer ersten Liebe. (Berlinale 2022)

 

 Sonntag 11. Dezember

15.00 Uhr: KURZFILME AUS BELGIEN

Lennart Soberon und Elisa De Schepper vom „KASKcinema” in Gent präsentieren folgende aktuelle belgische Kurzfilme: The Day That Was White (2021 – Wannes Vanspauwen – 15’); Eden (2020 – Sven Spur – 16’); Between the Bees and the Turbot (2020 – Linnea Lidegran Correia – 7’); Red Giant (2021 – Anne Verbeuren – 10’); Blossoming Voices (2020 – Anke Merckx – 24’); Sundog (Dorian Jespers – 2020 – 21’). Alle Filme in der OmeU-Fassung!

17.30 Uhr: TOUTE UNE NUIT – EINE GANZE NACHT

von Chantal Akerman

Belgien / Frankreich 1982 – OmeU – 90‘ – restaurierte digitale Fassung

Eine Symphonie von Aufbrüchen, Sehnsüchten, Verlusten und Eroberungen: In einer Sommernacht in Brüssel entfaltet sich eine Reihe kleiner, loser Geschichten ohne offensichtlichen Zusammenhang. Paare treffen oder trennen sich. Ihre Körper wirken durch die Hitze mal entflammt, mal erschöpft. Chantal Akerman zeigt in ihrem wunderschönen, undurchdringlichen Film, was passiert, wenn «nichts» passiert. Erst als der Tag anbricht, geht das Leben weiter. Wie bereits in ihren ersten beiden Spielfilmen befasst sich die belgische Cineastin in ihrer dritten Kinoarbeit erneut mit dem Thema der in ihrer Rolle gefangenen bürgerlichen Frau. Es ist ein Film der Körpersprache, in dem kleine Gesten von Begehren und Verlust auf verschiedene Weise wiederholt und variiert werden. Faszinierend ist dabei für Joanna Hogg ganz konkret, wie die Kollegin in ihrer einzigartigen filmischen Komposition körperliche Bewegung als Stilmittel einsetzt und insbesondere den Ton als ein entscheidendes Element dieser Choreografie ins Zentrum rückt.

Zum Film: KIND HEARTS

KONTAKT

menu icon

Büro:   0221-33770513

Kino Kasse:    0221-33770515

Bereichsauswahl

Ansprache

Durch Klick auf den nachfolgenden Button Senden, erklärst du dich einverstanden, dass wir deine Angaben für die Beantwortung deiner Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung.