Wem gehört die Stadt - was macht die Zukunft?

29. Juni, 17:00

Tickets

 “Wem gehört die Stadt?” - an fünf Abenden zeigen Köln im Film im Filmhaus und im Odeon Kino dokumentarische Arbeiten zu verschiedenen Aspekten von Stadtentwicklung, sozialem Wohnungsbau und Visionen für zukünftige Stadt- und Verkehrsplanungen.  

Zum Termin am 29. Juni, 19 h, begrüßen wir Prof. Christl Drey, Vorsitzende im Haus der Architektur Köln. 

Durch alle Jahrzehnte hindurch unterliegen Stadtentwicklung und Architekturplanungen stetigen Veränderungen und neuen Ideen. In „Eine Stadt verändert ihr Gesicht“ wird Kölns altes Erscheinungsbild mit dem des Jahres 1961 verglichen, als Neubauten und Wiederaufbau das Stadtbild beherrschten. Im experimentellen Video von Daniel Burkhardt treten Hochaus und Autos in eine neue Beziehung.  Welche Zukunftsträume hatte man 1969 und wie sehen sie 2021 aus? Mit „Zukunftsarchitektur“ und „Unterwegs nach Utopia“ reichen die Visionen weit über Köln hinaus mit Beispielen aus Bern und Esslingen, Berlin, Kopenhagen und einer von Toyota entwickelten Modellstadt in Japan. Sie zeigen die Zeitgebundenheit der Träume, die Rolle von technischer Entwicklung und die Notwendigkeit ökologischer und nachhaltiger Entscheidungen. 

  • „Eine Stadt verändert ihr Gesicht“, 1961, WDR, 13‘ von Rolf Wiesselmann
  • „Rauschen & Brausen I“, 2007, 3’25 von Daniel Burkhardt
  • „Zukunftsarchitektur“, 1969, WDR 12‘ von Gisela Reich
  • „Unterwegs nach Utopia – die Zukunft der Städte“, 2021, ZDF, 38‘ von Frank Eggers

 

Weitere Infos zur Filmreihe auf der Website von Köln im Film

KONTAKT

menu icon

Büro:   0221-33770513

Kino Kasse:    0221-33770515

Bereichsauswahl

Ansprache

Durch Klick auf den nachfolgenden Button Senden, erklärst du dich einverstanden, dass wir deine Angaben für die Beantwortung deiner Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung.